+49 151 155 88 065

Entdecke das wahre Münsterland: Heiße Insider-Tips

Geführte Radtour durch das Münsterland

Geheimnisvolle Ritterburgen, verwunschene Dornrößchenschlösser, sattgrüne Wiesen und Wälder - die ländliche Region rund um Münster lockt abenteuerlustige Gäste mit unvergesslichen Eindrücken. Mit dem Fahrrad lässt sich von Münster aus eine herrliche eintägige Tour planen, um einige bisher wenig besuchte faszinierende Attraktionen zu entdecken. Genau das richtige Programm, um das Münsterland hautnah und authentisch zu erleben.  

Das Münsterland - Paradies für Radfahrer

Schloss Westerwinkel, Haus Bisping, und die Waldgebiete Davert und Ichterloh sind nur einige der unzähligen Sehenswürdigkeiten, die mit ihren vielseitigen Geschichten und Besonderheiten die Besucher erfreuen. Das Münsterland ist für seine einzigartige Schlösser- und Burgenlandschaft deutschlandweit und international bekannt. Über 100 Anwesen haben die Stürme der Zeit überdauert und bieten den Betrachtern herrliche Kulissen: Perfekt fürs träumerische Genießen, engagierte Besichtigen und Fotografieren. Die "100 Schlösser-Route" - ein etablierter Radparcours - verbindet die wichtigsten Domänen miteinander. Unterwegs stellt ein dichtes Netz von Restaurants und Unterkünften die nötige Infrastruktur für gut organisierten Tourismus bereit. Alle, die das Münsterland in ihr Herz geschlossen haben, sind sich einig: Das Fahrrad stellt ein hervorragendes Transportmittel dar, um die Region richtig kennen zu lernen.   https://www.muensterland.com/tourismus/themen/radfahren-muensterland/radrouten-muensterland/100-schloesser-route/

Die Wasserschlösser - Kulturelle Schätze an jeder Ecke

Westerwinkel, südlich von Ascheberg im Kreis Coesfeld gelegen, befindet sich nicht weit entfernt von den Schwergewichten des lokalen Tourismus – Nordkirchen, dem prunkvollen Versailles Westfalens und Burg Vischering. Westerwinkel hat im Münsterland den Barock eingeläutet und ist bis heute im Besitz eines der ältesten Adelsgeschlechter der Region, der Familie Merveldt. Ein Urahn dieser Familie, Dirk von Merveldt, konnte höchstpersönlich den berüchtigten König der Wiedertäufer Jan van Leiden nach heftigen Kämpfen gefangen nehmen. Der weitläufige Landschaftspark im englischen Stil rund um das ehrwürdige Anwesen bietet einen spannungsreichen Kontrast zum durchstrukturierten Barockgarten in Nordkirchen und lädt zum wohlverdienten Entspannen ein. Um die lang ersehnte Erholung nach dem Tritt in die Pedale kümmern sich mehrere gemütliche Lokale.IMG 8944 Bisping 1

Wer gerät beim Anblick einer alten Burg mit tiefem Wassergraben und ehrwürdigem Herrenhaus nicht ins Schwärmen. Beim Anblick von Haus Bisping in Rinkerode, bereits zum Kreis Warendorf gehörig, fühlen sich die Besucher in Gedanken in die Welt der Ritter und Turniere zurück versetzt. Unter echten Pferdefans ist das benachbarte Haus Itlingen bekannt. In den 90er Jahren diente das Anwesen östlich von Herbern als Kulisse für die äußerst populäre Fernsehserie „Rivalen der Rennbahn“.  Weitere Attraktionen säumen den Weg der vielseitigen Fahrradtour: Das geschichtsträchtige Dorf Davensberg beherbergt in seiner Kirche einen wunderschönen gemeißelten Altar, sodass auch die Kultur- und Kunstfreunde in der Gruppe ihre Neugier nach Herzenslust stillen können. Die Kirche selbst stellt ein eindrucksvolles Kuriosum dar. Unter einem Dach sind stilvolle mittelalterliche Kapelle und moderner Neubau aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts vereint. Der Hotel- und Gastronomiebetrieb Clemens August heißt die Radler herzlich willkommen und sorgt mit einer Stärkung für das leibliche Wohl. Hier bieten sich auch hervorragende Übernachtungsmöglichkeiten. Der Name des Hauses ruft die Vornamen der Eigentümer in den 40er Jahren in Erinnerung. https://www.hotel-clemens-august.de/

Unvergesslicher Streifzug durch Wald und Wiesen

Flora und Fauna der Münsterländer Parklandschaft tragen ebenfalls zum Gelingen des außergewöhnlichen Ausflugs bei und sparen nicht mit ihren Reizen: Was gibt es an einem lauen Frühlingstag Schöneres als ein deftiges Picknick an einem lauschigen Plätzchen in einem Buchenwald oder im Schatten einer jahrhunderteralten Eiche, um die sich geheimnisvolle Legenden ranken? In den Waldgebieten Davert und Ichterloh, beide südlich von Münster gelegen, können abenteuerlustige Radfahrer herrliche Plätze entdecken. Selbst wildwachsende Orchideen sind in den einzigartigen Gefilden heimisch. Während der Fahrt sorgen einige kleine Anstiege für die notwendige Abwechslung.

Das Ende der Tour gestaltet sich erfreulich kontrastreich: Die letzten Kilometer auf dem Rückweg nach Münster folgen dem Verlauf des Dortmund-Ems-Kanals. Hier finden sich bei warmen Temperaturen zahllose Studenten ein. Ausgestattet mit Handtuch, Grill und Sonnencreme bevölkern sie die Böschung des Kanals und erfrischen sich im kühlen Wasser. Warum nicht auch Sie? Nach den anstrengenden und vielseitigen Unternehmungen des Tages haben Sie es sich verdient. IMG 8950 Kanal

Die Gesamtlänge der Tour beträgt zirka 60 km. Der illustrierte Bildband "Burgen und Schlösser im Münsterland" von Hans-Peter Boer und Andreas Lechtape (2010) eignet sich hervorragend zum Einstieg in das spannende Thema und macht Lust auf mehr. Gerne erzähle ich Ihnen mehr von den spannenden Abenteuern, die das Münsterland parat hält und plane Ihre Tour. Kontaktieren Sie mich jederzeit: 0151 155 88 065, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!