+49 151 155 88 065

Promenade, Schloss und Aasee - Radtour in Münster

Geführte Radtour mit einer Gruppe aus Holland

Tour entlang der Promenade, Stopp vor dem Schloss und Fahrt rund um den Aasee – für eine quirlige Gruppe aus Oldenzaal in den benachbarten Niederlanden habe ich im Winter eine spannende Fahrradtour durch Münster organisiert. Der vielseitige Entdeckungstrip auf zwei Rädern hielt für die Gäste zahlreiche interessante Erlebnisse bereit - perfekt, um Münster aus unterschiedlichen Blickwinkeln kennen zu lernen.

Zum Start: Tour auf der Promenade

Der Trip startet spektakulär: Wir besuchen zunächst die Radstation am Hauptbahnhof und nehmen die gebuchten Mieträder in Empfang. Die Gäste staunen nicht schlecht beim Anblick der Massen an Fahrrädern, die in dem beeindruckenden Areal unter und über der Erde gelagert werden. Die Radstation ist Deuschlands größtes Fahrradparkhaus! Auf der Promenade lässt sich ein tiefer Einblick in die Zeit des Nationalsozialismus gewinnen: Die Paul-Wulf-Skulptur, ein bis heute sehr geschätzter Beitrag zur Ausstellung „Skulptur-Projekte“ aus dem Jahr 2007, lädt zum Nachdenken über Verfolgung und inkonsequente Aufarbeitung von Unrecht nach der NS-Zeit ein. Hochbunker an der Lazarettstraße und Trümmerlok am Neutor stellen aussagekräftige Zeugnisse der schweren Kriegszeit und der umfangreichen Zerstörung der Stadt dar. Auf großes Interesse bei den Gästen aus den Niederlanden stieß die Beschreibung der quirligen Pubs und Bars im Kuhviertel, an dessen Nordrand unsere Tour vorbeiführte - die Hinweise für die weitere Abendplanung bei uns in der Westfalenmetropole waren sehr willkommen. 

Entspannter Abschluss am wunderschönen Aasee

Bei winterlichem Sonnenschein sind wir an der imposanten Kulisse des rekonstruierten Schlosses vorbei in Richtung Aasee geradelt, wo mit den Giant Pool Balls ein weiteres Wahrzeichen von Münster auf uns wartete. Der Aasee mit dem berühmten Park präsentierte sich zum Abschluss der abwechslungsreichen Radtour von seiner besten Seite, und auf der Thominbrücke haben wir einen Stop für ein schönes Erinnerungsfoto eingelegt. Alle Teilnehmer waren froh, sich am Ende des ereignisreichen Vormittags mit einem leckeren warmen Getränk wieder aufzuwärmen.