Unvergessliche Erlebnisse: Ein Tag auf dem Rad

Spannende Fahrradtour im Münsterland

Malerische Gehöfte, wunderschöne Natur, schmackhafte Münsterländer Spezialitäten – eine Fahrradtour hier in der Region hält unvergessliche Erlebnisse bereit. Die Westfalenmetropole eignet sich hervorragend als Startpunkt für ereignisreiche Tagesausflüge mit dem Rad. Der folgende Artikel beschreibt Höhepunkte und Details einer Tour in den Westen von Münster, an Burg Hülshoff vorbei durch Nottuln und die wilden Baumberge:

Start Richtung Westen

Ein gutes gehaltvolles Frühstück empfiehlt sich in jedem Fall, um für das sportliche Abenteuer gewappnet zu sein. Nach dem Start bahnen wir uns über einsame Feldwege den Weg Richtung Westen und genießen fernab vom Verkehr die reizvolle Münsterländische Parklandschaft. Landwirtschaftliche Flächen, jahrhundertealte Bauernhöfe und Streuobstwiesen wechseln sich ab, und wir erfreuen uns an den vielfältigen Eindrücken. Besonders genießen wir die Fahrt durch ursprüngliche Buchenwälder, die unter besonderem Naturschutz stehen. Das Rüschhaus und Burg Hülshoff stellen lohnenswerte Zwischenstopps dar. Die beiden ehrwürdigen Anwesen zählen zu den schönsten Adelssitzen im Münsterland und sind mit Annette von Droste-Hülshoff, Deutschlands berühmtester Dichterin, untrennbar verbunden. Gastronomie – Burg Hülshoff (burg-huelshoff.de) Das Burgcafé Droste 1797 lädt nach dem Rundgang durch den gepflegten Schlosspark zum Verschnaufen ein – das Team im Café überzeugt mit seinem hervorragendem Service.

Buchenwald

Historische Schmuckstücke und Münsterländer Spezialitäten

Nach diesem spannenden Auftakt führt uns die Tour am Ostrand der Baumberge vorbei in das Stiftsdorf Nottuln. Unterwegs lernen wir die Vielseitigkeit der Region noch besser kennen: Die Baumberge stellen die einzige Erhebung im westlichen Münsterland dar. Von hier stammt der helle Baumberger Sandstein, der den Münsteraner Prinzipalmarkt und zahlreiche weitere große und kleine Gebäude der Region ziert. In Nottuln bestaunen wir die original erhaltenen Kurien der Stiftsdamen aus dem 18. Jahrhundert. Einzigartige Deckenmalereien warten in der Martinskirche auf uns. Nun ist es Zeit für eine deftige Stärkung: Welcher Ort eignet sich besser für eine Pause als das wunderschöne Stevertal. Vorbei am malerischen Flusslauf der Stever mit der eindrucksvollen Mühle Schulze Westerath radeln wir zum Restaurant Stevertal und bestellen nach Herzenslust aus der umfangreichen Auswahl traditioneller westfälischer Spezialitäten. Gasthaus und Restaurant Stevertal in Nottuln bei Münster (gasthaus-stevertal.de) An der Decke des rustikalen Gasthauses hängt geräucherter Knochenschinken – das perfekte Mitbringsel für zuhause.

Tour Treuenbriezen Stevertal.Artikel

Jetzt wird's sportlich: Wir radeln durch die Baumberge

Jetzt werden unsere Oberschenkel ordentlich beansprucht, denn wir wagen den schroffen Anstieg auf den Kamm der Baumberge. Auf dem knapp 200 Meter hohen Westenberg thront der Longinusturm mit dem gemütlichen Café 1897. Hier fand 1952 die erste Fernsehübertragung in Westdeutschland statt! Am Turm werden wir mit leckerem Kaffee und spektakulären Blicken über das Münsterland belohnt. Die markanten Spitzen des Ludgerusdoms in Billerbeck erkennen wir in der prachtvollen Landschaft genauso wie die Nottulner Martinskirche und die Türme der Uniklinik Münster. 18|97 Café am Longinusturm - Ausflugsziel in den Baumbergen  Hier im Herzen der Baumberge wimmelt es von spannenden Geheimnissen: Versteckte Quellen zahlreicher Bäche und Überreste eines Bunkers aus dem Zweiten Weltkrieg sind nur der Anfang. Langsam treten wir die Rückfahrt Richtung Münster an. Besonders gefallen uns die zahlreichen alten Bauernhöfe mit ihren stattlichen Wohn- und Wirtschaftsgebäuden. Die Tore der Scheunen und Dielen zieren repräsentative Rundbögen. Hier im Münsterland verschmelzen eindrucksvoll stolze Vergangenheit und dynamische Gegenwart.

Bauernhof 2

Die Tagestouren mit dem Rad stellen einen Höhepunkt in meinem Portfolio dar. Rund um Münster lassen sich unzählige wunderschöne Ausflüge planen. Kondition, Training und Erwartungen der Teilnehmer bestimmen Dauer, Länge der Strecke und Auswahl der Etappen. Ich kenne mich im Münsterland sehr gut aus und freue mich, wenn wir gemeinsam einige der versteckten Attraktionen meiner Heimatregion entdecken. Melden Sie sich jederzeit bei mir, und wir entwerfen für Ihre Gruppe ein individuelles unvergessliches Ausflugsprogramm. Tel.: 0151 155 88 065, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.